Behandlung / Betreuung

Notfall / Krisenintervention

Notfallsituation

Bei akuter Suizidgefahr oder gefährlichem, realitätsfremdem Handeln einer Person.

Polizeinotruf Telefon 117
Sanitätsnotruf Telefon 144

Suizidgedanken?
Für Erwachsene: Telefon 143
Für Jugendliche: Telefon 147
Klicken Sie hier: reden-kann-retten.ch

Krisenintervention Erwachsenenpsychiatrie

Telefon 058 225 20 00

Wir sind 24 Stunden am Tag erreichbar.

Station D 11-Notfall Klinik Waldhaus Chur

Die Klinik Waldhaus Chur verfügt über eine 24 Stunden Notfall-Aufnahme. Die Zufahrt ist auf dem Klinik-Areal mit der Bezeichnung «Notfall» signalisiert und ist mit dem Fahrzeug erreichbar.

Psychiatrische Dienste Graubünden
Klinik Waldhaus
Loëstrasse 220
7000 Chur


Ambulante Krisenintervention (AKI)

Wir bieten an Wochenenden und Feiertagen für das Bündner Rheintal, entlang der Achse Maienfeld – Thusis, eine aufsuchende Behandlung und Betreuung von Patienten mit akuten psychiatrischen Krisen in der häuslichen Umgebung oder vor Ort des Geschehens an. Das Behandlungsteam ist mit einem Arzt und einer erfahrenen Dipl. Pflegefachperson HF besetzt.

Krisenintervention
Kinder- und Jugendpsychiatrie

Telefon 058 225 19 19

Montag bis Freitag:
08.00 – 12.00 und 13.30 – 17.00 Uhr

Ausserhalb dieser Zeiten:
Dienstärzte des Kantons Graubünden

Ambulante Krisenintervention in der Zentralstelle Chur

Während den Bürozeiten können sich Eltern, Kinder und Zuweiser in der KJP-Zentralstelle, Masanserstrasse 14, 7000 Chur melden.

Ausserhalb der üblichen Arbeitszeiten sind die Haus- bzw. Notfallärzte der Region für kinder- und jugendpsychiatrische Notfälle zuständig.

Regionalnummern der Dienstärzte des Kantons Graubünden (Quelle Bündner Ärzteverein)

Gemeinsam für Lebensqualität

Wir suchen dich! Bewirb dich jetzt für unsere Lehrstelle als:


Floristin / Florist

Lehrstelle

Arbeitsort: Chur

Pensum: 100%

Jetzt online bewerben

Floristin oder Florist ist ein naturverbundener Beruf, der sich durch Abwechslung und Kreativität auszeichnet. Im ARBES-Lädali vu da PDGR in Chur bilden wir Lernende Floristinnen und Floristen aus. Die ARBES ist die geschützte Werkstätte der PDGR und bietet in ihrem Verkaufsladen und in ihrer Gärtnerei geschützte Arbeitsplätze für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung an.

Deine Fach-, Methoden-, Sozial- und Selbstkompetenz erlernst du bei der Anfertigung floristischer Werkstücke, bei der Zusammenarbeit mit Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung und beim täglichen Kundenkontakt im Verkaufsladen. Durch die angegliederte ARBES Gärtnerei profitierst du von einem Einblick in das Kultivieren von Pflanzen und Blumen.

Unsere Grundhaltung in deiner Ausbildung

  • Wir streben ein Lernklima an, das von gegenseitiger Wertschätzung, Toleranz und Offenheit geprägt ist.
  • Wir bieten dir Raum, deine Rolle als Lernende Floristin oder Lernender Florist wahrzunehmen.
  • Wir ermöglichen dir verschiedene Lernformen, die individuelles, ganzheitliches und selbstgesteuertes Lernen fördern.
  • Wir haben klare Regelungen, den Handlungsspielraum definieren wir gemeinsam.
  • Du lernst durch praktische Arbeit und durch Reflexion, dabei setzen wir Führungs- und Ausbildungsinstrumente systematisch ein.
  • Das Lernen in der Praxis sehen wir als dauernden und aufbauenden Prozess.
  • Durch differenziertes, konstruktives und begründetes Feedback erreichen wir gemeinsam Lernerfolge und fördern dein Transferdenken – von Theorie in die Praxis.

Eckpunkte deiner Ausbildung

Deine Lehrzeit dauert 3 Jahre und erfolgt über drei Lernfelder:

  • Die schulische Bildung im obligatorischen Unterricht findet an einem Schultag pro Woche statt. Für diesen Unterricht besuchst du das Berufs- und Weiterbildungszentrum Rorschach-Rheintal (BZR).
  • Die überbetrieblichen Kurse (ÜK) unterstützen deinen Lernerfolg mit der Vermittlung von grundlegenden und branchentypischen Kompetenzen.
  • Die berufspraktische Ausbildung erfolgt im ARBES-Lädali vu da PDGR in Chur.

Wir unterstützen dich, wenn du während deiner Lehrzeit die Berufsmaturität (BM) anstrebst. Teile uns dein Interesse mit der Bewerbung mit.

Während der beruflichen Grundbildung hast du fünf Wochen Ferien pro Jahr.

Unsere Anforderungen an dich

  • Du hast Freude und Interesse an Blumen und Pflanzen
  • Du hast Freude am Kundenkontakt und im Verkauf
  • Du hast eine gute Auffassungsgabe und handwerkliches Geschick
  • Du bist kreativ und hast ein gutes Auge für Farben und Formen
  • Du bist eine neugierige Persönlichkeit
  • Du hast keine Allergien

Perspektiven nach deiner Lehre

Nach Abschluss deiner Lehre arbeitest du als Floristin oder Florist in dem Beruf oder strebst die Berufsprüfung zur Floristin oder zum Florist mit eidgenössischem Fachausweis an. Weiter kannst du die Höhere Fachprüfung zur diplomierten Meisterfloristin oder diplomierten Meisterflorist ablegen.

Die Höhere Fachschule bietet dir die Weiterbildungsmöglichkeit zur diplomierten Technikerin HF oder zum diplomierten Techniker HF Bauführung mit Vertiefung in Garten- und Landschaftsbau.

An der Fachhochschule steht dir im Berufsfeld Natur der Bachelor of Science (FH) in Umweltingenieurwesen, in Agronomie, in Landschaftsarchitektur sowie im Berufsfeld Gestaltung der Bachelor of Arts (FH) in Innenarchitektur oder in Produkt- und Industriedesign als Ausbildungsmöglichkeit offen.

Selektionsvorgehen

Nach Prüfung deiner Bewerbung wirst du über den Auswahlentscheid informiert. Bist du in der engeren Auswahl, vereinbart die Ausbildungsverantwortliche ein Bewerbungsgespräch und Selektionstage. Durch Selektionstage erhältst du einen Einblick in den Arbeitsalltag und wir lernen uns näher kennen. Die Selektionstage werden durch uns organisiert und finden im ARBES-Lädali in Chur statt.

Der Anstellungsentscheid erfolgt durch mindestens zwei Personen, in der Regel durch die Ausbildungsverantwortliche und dem Leiter ARBES.

Deine Vorteile auf einen Blick

Wir bieten dir eine auf dich abgestimmte Berufsausbildung. In den PDGR bilden wir grundsätzlich alle Berufslehren auf der Stufe Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) aus.

Eine Ausbildung zum Eidgenössischen Berufsattest (EBA) ist je nach Voraussetzung und in bestimmten Berufen nach Absprache mit dem Bereich Bildung möglich.

Wir unterstützen dich, wenn du während deiner Lehrzeit die Berufsmaturität (BM) anstrebst. Teile uns dein Interesse mit der Bewerbung mit.

Als Leistungssportlerin oder Leistungssportler ermöglichen wir dir nach Absprache mit dem Amt für Berufsbildung und deinem Sportverband / Sportverein spezielle Lehrbedingungen, um eine ideale Kombination zwischen Berufsausbildung und Leistungssport zu schaffen. Bei der Vorabklärung schauen wir gut hin, ob dein Sport mit deiner gewählten Berufslehre und den Ausbildungszielen zu vereinbaren ist.

- weniger anzeigen

Alle unsere Lernenden beziehen 5 Ferienwochen pro Jahr. Wenn du im Modell der 43-Stunden-Woche arbeitest, bekommst du sogar noch 5 freie Tage (Kompensationstage) dazu. Diese werden im Rahmen der 43-Stunden-Woche während des ganzen Jahres vorgearbeitet.

- weniger anzeigen

An den Einführungstagen im August triffst du dich mit allen neuen Lernenden in der Klinik Beverin in Cazis. Nach der Begrüssung durch Josef Müller, CEO, erhältst du erste Einblicke in die PDGR und bekommst berufsspezifische Informationen zu deinem Lehrbeginn. Abgerundet wird der Tag mit einem gemeinsamen Apéro, an dem deine Berufsbildnerin oder dein Berufsbildner teilnehmen. Deine Eltern und Angehörigen sind natürlich auch eingeladen.

Die nächsten zwei Tage verbringen alle neuen Lernenden zusammen. Wir bearbeiten in Workshops verschiedene Themen, damit ihr bereit seid für den Einstieg in eure Lehre.

- weniger anzeigen

Raus aus dem Alltag – der Lehrlingstag ist das jährliche Highlight unserer Lernenden. Einmal im Jahr triffst du dich mit allen Lernenden zu einer gemeinsamen Aktivität. Goldwaschen in der Surselva, gemeinsam mit dem WWF im Prättigau Tannen pflanzen oder der Besuch der RhB-Werkstätten in Landquart sind Beispiele der vergangenen Lehrlingstage.

Der Tag fördert den gemeinsamen Austausch unter den Lernenden der verschiedenen Berufsgruppen und ermöglicht dir ein berufsübergreifendes Erlebnis.

- weniger anzeigen

In jedem Beruf gibt es branchenübliche Lehrlingslöhne. Darf es ein bisschen mehr sein? Wir schätzen den Wert unserer jüngsten Mitarbeitenden und bezahlen unseren Lernenden auch gerne ein wenig mehr, damit sie mit dem ersten Einkommen gut auskommen. Zudem gibt es einen 13. Monatslohn. Hinzu kommen Zulagen für Einsätze an Sonntagen und Abenden zum Beispiel als Fachfrau-/mann Gesundheit – natürlich immer im Rahmen des Jugendschutzes.

Tipps für deine Budgetplanung findest du hier.

- weniger anzeigen

Wir sind bestrebt, den Lernenden in allen Bereichen und Berufen eine abwechslungsreiche und gut begleitete Lehre zu ermöglichen. Als Unternehmen mit über 1’200 Mitarbeitenden nutzen wir unsere vielfältigen Möglichkeiten. So können wir unseren Lernenden Einblicke in verschiedene Bereiche gewähren und sie können Teile ihrer Lehrzeit an unterschiedlichen Standorten absolvieren.

- weniger anzeigen

Egal in welchem Beruf – du bist Teil des PDGR-Teams und arbeitest mit unterschiedlichen Mitarbeitenden und Professionen zusammen.

«Gemeinschaft» ist eines unserer Grundwerte: Alle bringen sich mit ihrer Individualität ein und arbeiten mit anderen Professionen konstruktiv zusammen – so kommen wir weiter. Auch deine Ideen und Meinungen sind erwünscht und willkommen.

Mehr über unsere Werte erfährst du hier.

- weniger anzeigen

Arbeitsalltag und Zusammenarbeit
In deinem Arbeitsalltag und in deinem Privatleben geschieht viel Spannendes, Neues, Unerwartetes, Herausforderndes – vieles davon zum ersten Mal. In der Person deines Berufsbildners, deines Vorgesetzten oder deines Ausbildungsverantwortlichen hast du immer einen Ansprechpartner. Sprich über Dinge, die dich belasten, überfordern oder behindern. Gemeinsam suchen wir nach Lösungen und helfen dir.

Kommst du alleine oder mit deinem Umfeld nicht weiter? Dann hilft manchmal das Gespräch mit einer aussenstehenden Fachperson. Dafür haben wir für Mitarbeitende ein unabhängiges Beratungsangebot, das dir zur Verfügung steht – neutral, anonym und kostenfrei.

Lernen und erfolgreich sein an den drei Lernorten
Schwierigkeiten in der Schule, im ÜK oder beim praktischen Lernen? Wir unterstützen unsere Lernenden gerne individuell bei ihren persönlichen Herausforderungen während der Lehre. Wir fördern den Besuch von Stützkursen oder anderen Angeboten deiner Berufsschule.

- weniger anzeigen

Dein Lehrbetrieb

Die PDGR und ihre Werte

«Die offene Psychiatrie – von führenden Experten für die Menschen», das ist unsere Vision. Der Experte bzw. die Expertin bist du – mit deinem Fachwissen, deinen Kompetenzen und vor allem mit deiner Persönlichkeit, bereicherst du unsere interprofessionellen Teams.

Unsere Experten teilen ihr Wissen für eine bestmögliche Qualität. Sind vertrauenswürdig, kompetent und orientieren sich an den neuesten Erkenntnissen. Die PDGR stehen als Lichtturm und sind eine wichtige Stütze für die Gesellschaft.

→ Entdecke unsere Werte

Deine Kontaktpersonen

Hast du Fragen? Folgende Mitarbeitende geben dir gerne Auskunft.

Christina Schwitter, Leiterin ARBES-Lädali
Telefon 058 225 24 52

Emma Heiber, Ausbildungsverantwortliche
Telefon 058 225 35 56

Christina Schwitter

Leiterin ARBES-Lädali

Emma Heiber

Ausbildungsverantwortliche

Deine Bewerbung

Bist du neugierig auf Neues, neugierig auf eine Lehre bei den PDGR?

Dann bewirb dich – Wir freuen uns, dich kennenzulernen!

Klicken Sie auf den Bereich oder ziehen Sie eine Datei hinein, um etwas hochzuladen.
Klicken Sie auf den Bereich oder ziehen Sie eine Datei hinein, um etwas hochzuladen.
Klicken Sie auf den Bereich oder ziehen Sie eine Datei hinein, um etwas hochzuladen.
Klicken Sie auf den Bereich oder ziehen Sie eine Datei hinein, um etwas hochzuladen.