Du hast gehört, dass die Psychiatrischen Dienste Graubünden (PDGR) coole Lehrberufe haben? Das stimmt! Wir bilden Lernende in neun Lehrberufen aus.

Hier erfährst du, welche Lehrberufe du bei uns erlernen kannst und welche Vorteile wir dir als Arbeitgeber bieten. Zudem erhältst du Einblicke in den PDGR-Lernendenalltag.

→ Mehr über die PDGR erfahren

PDGR als Lehrbetrieb

Wir bilden rund 100 Lernende, Praktikantinnen und Praktikanten sowie HF-Studierende aus und bieten dir in 9 verschiedenen Berufen eine Berufslehre an. Weitere Infos sowie die Möglichkeit dich zu bewerben, erhältst du hier:

Deine passende Ausbildung bei uns

Wir bieten dir eine auf dich abgestimmte Berufsausbildung. In den PDGR bilden wir grundsätzlich alle Berufslehren auf der Stufe Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) aus.

Eine Ausbildung zum Eidgenössischen Berufsattest (EBA) ist je nach Voraussetzung und in bestimmten Berufen nach Absprache mit dem Bereich Bildung möglich.

Wir unterstützen dich, wenn du während deiner Lehrzeit die Berufsmaturität (BM) anstrebst. Teile uns dein Interesse mit der Bewerbung mit.

Als Leistungssportlerin oder Leistungssportler ermöglichen wir dir nach Absprache mit dem Amt für Berufsbildung und deinem Sportverband / Sportverein spezielle Lehrbedingungen, um eine ideale Kombination zwischen Berufsausbildung und Leistungssport zu schaffen. Bei der Vorabklärung schauen wir gut hin, ob dein Sport mit deiner gewählten Berufslehre und den Ausbildungszielen zu vereinbaren ist.

→ Übersicht offene Lehrstellen

Ich bin Lernende/r bei den PDGR, weil...

«...mir die psychische Gesundheit von anderen Menschen wichtig ist.»

Kyana Leandra Blumenthal

Lernende Fachfrau Gesundheit

«…ich gerne neue Leute kennenlerne.»

Mia Bischofberger

Lernende Kauffrau

«...mich die vielfältigen Aufgaben mit den Klienten erfüllen.»

Alessia Cammarota

Lernende Floristin

«...ich hier einen tollen Ausbildungsplatz habe und mich ein kompetentes, sympathisches Team unterstützt.»

Fabio Conrad

Lernender Informatiker

Einblick in den Lernendenalltag

Unsere Lernenden geben dir einen Kurzeinblick in ihren Arbeitsalltag – schau rein. Viel Spass!

Salvatore Lattari, Lernender KV

Nina Kocher, Lernende Gärtnerin

Simona Hemmi und Alessia Cammarota, Lernende Floristinnen

Noah Moser, Lernender Fachmann Betriebsunterhalt

Romina Aeberhard, Lernende Fachfrau Hauswirtschaft

Suyana Egger, Lernende Fachfrau Gesundheit

Interview mit Martina Hug, Leiterin Bildung

Was zeichnet eine Lehre bei den PDGR aus?
Wir sind bestrebt, den Lernenden in allen Bereichen und Berufen eine abwechslungsreiche und gut begleitete Lehre zu ermöglichen. Als Grossbetrieb können wir unsere vielfältigen Möglichkeiten nutzen. So können wir unseren Lernenden Einblicke in verschiedene Bereiche gewähren und sie können Teile ihrer Lehrzeit an unterschiedlichen Standorten absolvieren.

In allen Berufslehren bei den PDGR steht die Branche «Gesundheitswesen» – mal mehr, mal weniger – im Mittelpunkt. Unsere Lernenden lernen ihren Beruf aus der Perspektive des Betriebs und der Branche kennen: In irgendeiner Form begegnen sie in jeder Berufslehre den Fragestellungen des Gesundheitswesens und sind direkt oder indirekt an der Behandlung und Zufriedenheit unserer Patienten und Bewohner im Arbeitsfeld Psychiatrie beteiligt. Arbeitszeiten, Aufgabenbereiche und die Zusammenarbeit sind abgestimmt auf das Ziel, uns um Menschen mit psychischen Problemen zu kümmern und ihnen zu helfen. Es geht um die Qualität der Behandlung – daran sind alle Mitarbeitenden beteiligt. Ob Koch, Gärtnerin, Fachfrau Betriebsunterhalt, Betriebsinformatiker, Floristin, Kaufmann, Fachfrau Hauswirtschaft, Fachfrau Gesundheit oder Fachmann Betreuung – jeder leistet seinen Beitrag. Voll spannend, oder?

«Wir sind bestrebt, den Lernenden in allen Bereichen und Berufen eine abwechslungsreiche und gut begleitete Lehre zu ermöglichen.»

Martina Hug

Leiterin HR Bildung

Welche Rolle hat das Bildungsteam und wie unterstützt ihr die Lernenden?
Die Bildung ist die Schaltzentrale der Ausbildung bei den PDGR: Hier planen, koordinieren und begleiten vier Ausbildungsverantwortliche den Ausbildungsverlauf aller Lernenden. Die Aufgaben der Bildung umfassen zum Beispiel: die Rekrutierung und Selektion, die Koordination und Zusammenarbeit mit den zuständigen Ämtern, das Finden individueller Lösungen in herausfordernden Situationen, die Organisation gemeinsamer Lernanlässe und Schulungen oder das Planen und Abnehmen von Lehrabschlussprüfungen.

Ausbilden wäre aber nicht möglich, ohne die rund 70 Berufsbildenden in allen Berufen und die Ausbildungsverantwortlichen Führungspersonen in den Bereichen. Sie sind – gemeinsam mit den Lernenden selbst – für das Erreichen der Lernziele zuständig, die im jeweiligen Beruf und Ausbildungsjahr im Mittelpunkt stehen. Sie gestalten Seite an Seite mit «ihren» Lernenden Lernsituationen, setzen Leitplanken, geben Feedback, regen zur Reflexion an und fördern die Lernenden gezielt in der Entwicklung ihrer berufspraktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten.

Welche Möglichkeiten bieten sich den PDGR-Lernenden nach der Lehre?

  • weitere Anstellung je nach Stellenangebot und Anstellungswunsch
  • weiterführende Ausbildungswege
  • Fühler ausstrecken und weiterziehen
  • für FaGe während der BM nach der Lehre eine Anstellung zu 40% als FaGe (dauert 6 Monate länger über den Lehrabschluss hinaus)

Deine Vorteile auf einen Blick

Wir bieten dir eine auf dich abgestimmte Berufsausbildung. In den PDGR bilden wir grundsätzlich alle Berufslehren auf der Stufe Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis (EFZ) aus.

Eine Ausbildung zum Eidgenössischen Berufsattest (EBA) ist je nach Voraussetzung und in bestimmten Berufen nach Absprache mit dem Bereich Bildung möglich.

Wir unterstützen dich, wenn du während deiner Lehrzeit die Berufsmaturität (BM) anstrebst. Teile uns dein Interesse mit der Bewerbung mit.

Als Leistungssportlerin oder Leistungssportler ermöglichen wir dir nach Absprache mit dem Amt für Berufsbildung und deinem Sportverband / Sportverein spezielle Lehrbedingungen, um eine ideale Kombination zwischen Berufsausbildung und Leistungssport zu schaffen. Bei der Vorabklärung schauen wir gut hin, ob dein Sport mit deiner gewählten Berufslehre und den Ausbildungszielen zu vereinbaren ist.

- weniger anzeigen

Alle unsere Lernenden beziehen 5 Ferienwochen pro Jahr. Wenn du im Modell der 43-Stunden-Woche arbeitest, bekommst du sogar noch 5 freie Tage (Kompensationstage) dazu. Diese werden im Rahmen der 43-Stunden-Woche während des ganzen Jahres vorgearbeitet.

- weniger anzeigen

An den Einführungstagen im August triffst du dich mit allen neuen Lernenden in der Klinik Beverin in Cazis. Nach der Begrüssung durch Josef Müller, CEO, erhältst du erste Einblicke in die PDGR und bekommst berufsspezifische Informationen zu deinem Lehrbeginn. Abgerundet wird der Tag mit einem gemeinsamen Apéro, an dem deine Berufsbildnerin oder dein Berufsbildner teilnehmen. Deine Eltern und Angehörigen sind natürlich auch eingeladen.

Die nächsten zwei Tage verbringen alle neuen Lernenden zusammen. Wir bearbeiten in Workshops verschiedene Themen, damit ihr bereit seid für den Einstieg in eure Lehre.

- weniger anzeigen

Raus aus dem Alltag – der Lehrlingstag ist das jährliche Highlight unserer Lernenden. Einmal im Jahr triffst du dich mit allen Lernenden zu einer gemeinsamen Aktivität. Goldwaschen in der Surselva, gemeinsam mit dem WWF im Prättigau Tannen pflanzen oder der Besuch der RhB-Werkstätten in Landquart sind Beispiele der vergangenen Lehrlingstage.

Der Tag fördert den gemeinsamen Austausch unter den Lernenden der verschiedenen Berufsgruppen und ermöglicht dir ein berufsübergreifendes Erlebnis.

- weniger anzeigen

In jedem Beruf gibt es branchenübliche Lehrlingslöhne. Darf es ein bisschen mehr sein? Wir schätzen den Wert unserer jüngsten Mitarbeitenden und bezahlen unseren Lernenden auch gerne ein wenig mehr, damit sie mit dem ersten Einkommen gut auskommen. Zudem gibt es einen 13. Monatslohn. Hinzu kommen Zulagen für Einsätze an Sonntagen und Abenden zum Beispiel als Fachfrau-/mann Gesundheit – natürlich immer im Rahmen des Jugendschutzes.

Tipps für deine Budgetplanung findest du hier.

- weniger anzeigen

Wir sind bestrebt, den Lernenden in allen Bereichen und Berufen eine abwechslungsreiche und gut begleitete Lehre zu ermöglichen. Als Unternehmen mit über 1’200 Mitarbeitenden nutzen wir unsere vielfältigen Möglichkeiten. So können wir unseren Lernenden Einblicke in verschiedene Bereiche gewähren und sie können Teile ihrer Lehrzeit an unterschiedlichen Standorten absolvieren.

- weniger anzeigen

Egal in welchem Beruf – du bist Teil des PDGR-Teams und arbeitest mit unterschiedlichen Mitarbeitenden und Professionen zusammen.

«Gemeinschaft» ist eines unserer Grundwerte: Alle bringen sich mit ihrer Individualität ein und arbeiten mit anderen Professionen konstruktiv zusammen – so kommen wir weiter. Auch deine Ideen und Meinungen sind erwünscht und willkommen.

Mehr über unsere Werte erfährst du hier.

- weniger anzeigen

Arbeitsalltag und Zusammenarbeit
In deinem Arbeitsalltag und in deinem Privatleben geschieht viel Spannendes, Neues, Unerwartetes, Herausforderndes – vieles davon zum ersten Mal. In der Person deines Berufsbildners, deines Vorgesetzten oder deines Ausbildungsverantwortlichen hast du immer einen Ansprechpartner. Sprich über Dinge, die dich belasten, überfordern oder behindern. Gemeinsam suchen wir nach Lösungen und helfen dir.

Kommst du alleine oder mit deinem Umfeld nicht weiter? Dann hilft manchmal das Gespräch mit einer aussenstehenden Fachperson. Dafür haben wir für Mitarbeitende ein unabhängiges Beratungsangebot, das dir zur Verfügung steht – neutral, anonym und kostenfrei.

Lernen und erfolgreich sein an den drei Lernorten
Schwierigkeiten in der Schule, im ÜK oder beim praktischen Lernen? Wir unterstützen unsere Lernenden gerne individuell bei ihren persönlichen Herausforderungen während der Lehre. Wir fördern den Besuch von Stützkursen oder anderen Angeboten deiner Berufsschule.

- weniger anzeigen

Unsere Berufsbildenden berichten

Welche Ansprüche haben unsere Berufsbildenden an die Lernenden? Wie sieht ein Tag auf der Station aus? Welche Ratschläge haben unsere Berufsbildenden für dich?

Antworten auf diese und weitere Fragen erhältst du in den nachfolgenden Videos. Viel Spass!

Naomi Saluz arbeitet als Berufsbildnerin FaGe auf der Station D2 Akutpsychiatrie in der Klinik Waldhaus Chur

Jennifer Hermann arbeitet als Berufsbildnerin FaBe in der Wohngruppe Untervaz im Heimzentrum Arche Nova

Rückblick: Meine Berufswahl

Heute: Luca Realini, Fachmann Betreuung, Wohngruppe Untervaz, 21 Jahre
Damals: Lernender Fachmann Betreuung bei den PDGR, Heimzentrum Arche Nova

Ich wollte schon immer einen Beruf erlernen, bei dem der Mensch im Mittelpunkt steht. Es ist interessant, Menschen mit einer Beeinträchtigung näher kennenzulernen und Neues über sie zu erfahren. Während meiner Lehre als Fachmann Betreuung lernte ich viele spannende Themen wie zum Beispiel die Entwicklungspsychologie, die Körperhygiene oder die Medikamentenlehre kennen. Das hat mich auch persönlich weitergebracht.

«Es erfüllt mich mit Stolz, Fachmann Betreuung zu sein.»

Luca Silvano Heiko Realini

Fachmann Betreuung

Meine Berufswahl schenkt mir auf der zwischenmenschlichen Ebene viele Glücksmomente. Menschen zu fördern, zu begleiten und ihnen zu helfen bereitet mir grosse Freude und stärkt mein persönliches Wohlbefinden. Ich liebe meinen Job. Müsste ich nochmals wählen, würde ich mich wieder für die FaBe-Lehre bei den PDGR entscheiden.

Deine Bewerbung

Für eine vollständige Bewerbung erwarten wir von dir ein Motivationsschreiben, einen Lebenslauf, Zeugnisse sowie Beilagen, welche dich auszeichnen.

Erstelle deine Bewerbungsunterlagen wie du es in der Schule gelernt hast.
→ Weitere Tipps erhältst du hier

Aufbau Motivationsschreiben
  • Warum möchtest du diese Lehrstelle?
  • Was zeichnet dich aus?
Inhalte Lebenslauf
  • Personalien
  • Schulzeit
  • Sprachkenntnisse
  • Hobbys
  • Referenzen
  • Absolvierte Schnupperlehren
Beilagen
  • Schulzeugnisse Oberstufe (erforderlich)
  • Multicheck (erforderlich)
  • Zeugnisse / Bestätigungen von absolvierten Schnupperlehren (falls vorhanden)
  • Sprachdiplome (falls vorhanden)
  • Auswertungen von Eignungstests (falls vorhanden)

Wir freuen uns auf deine Bewerbung!
→ Aktuell offene Lehrstellen

Du bist eingeladen zum Bewerbungsgespräch – super, wir gratulieren dir! Du bist in der engeren Auswahl und hast die erste Hürde geschafft. Im nächsten Schritt steht das Bewerbungsgespräch an. Wir lernen dich und du uns kennen.

Vorbereitung
  • Informiere dich über die PDGR – unsere Webseite gibt dir einen guten Überblick über unser Unternehmen.
  • Kenne den genauen Zeitpunkt und den Durchführungsort deines Bewerbungsgesprächs.
  • Achte auf ein gepflegtes Erscheinungsbild.
  • Treffe pünktlich zum vereinbarten Zeitpunkt ein.
Zu welchen möglichen Fragen kannst du dich vorbereiten:
  • Warum willst du in diesem Beruf deine Ausbildung machen?
  • Welche Schnupperlehren hast du bereits absolviert und was gefällt dir daran?
  • Was kannst du besonders gut, was eher weniger gut?
  • Wie bist du auf die offene Lehrstelle bei den PDGR gestossen?
  • Was weisst du über die PDGR?
  • Was machst du in der Freizeit?
  • Wie läuft es in der Schule?
Alles klar?

Aufregung und Lampenfieber gehören zu jedem Bewerbungsgespräch dazu – vergehen aber schnell nach den ersten gesprochenen Sätzen. Packe deine Chance. Viel Glück!

Wir freuen uns auf das Gespräch mit dir.

→ Weitere Tipps für dein Bewerbungsgespräch

Offene Lehrstellen

Hier erhältst du einen Überblick unserer aktuell offenen Lehrstellen. Klick deine gewünschte Lehrstelle an – Wir freuen uns auf dich und deine Bewerbung!

Die PDGR und ihre Werte

«Die offene Psychiatrie – von führenden Experten für die Menschen», das ist unsere Vision. Der Experte bzw. die Expertin bist du – mit deinem Fachwissen, deinen Kompetenzen und vor allem mit deiner Persönlichkeit, bereicherst du unsere interprofessionellen Teams.

Unsere Experten teilen ihr Wissen für eine bestmögliche Qualität. Sind vertrauenswürdig, kompetent und orientieren sich an den neuesten Erkenntnissen. Die PDGR stehen als Lichtturm und sind eine wichtige Stütze für die Gesellschaft.

→ Entdecke unsere Werte

Unsere Geschichten

Voll nervös – mehr zum Bewerbungsgespräch

Mehr

Voll stolz – mehr zum Lehrvertrag

Mehr